„Bluesgosch“ im Gewölbekeller Oftersheim am 10.06.2005

Rubrik:

Veranstaltungen

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Gemeindeverwaltung

„Bluesgosch“ im Gewölbekeller Oftersheim

Am Freitag dem 10.Juni war es endlich soweit, das Jugendzentrum lud wieder einmal zu einem Konzert der Extraklasse, in den eigens dafür wiederbelebten Gewölbekeller der Mannheimerstrasse 59. Der kleine Keller im historische Gebäude des „Interim- Rathauses“, war fast schon in Vergessenheit geraten. Seit mehr als 20 Jahren hatten dort keine öffentlichen Veranstaltungen mehr stattgefunden, dabei herrscht dort unten eine einzigartige, unvergleichliche Atmosphäre.

Da bedarf es schon eines Blues-Mannes vom Kaliber Dieter Reinberger, um einen gebührenden Wiedereinstand im Keller feiern zu können. Und so war es dann auch.

Mit 60 Plätzen war der Keller fast sofort ausverkauft, nur eine begrenzte Anzahl an Karten konnten noch an der Abendkasse ergattert werden. Was die Zuschauer gegen 21.00 Uhr erwartete, ist schwer mit Worten zu beschreiben: ein Feuerwerk aus herben Späßen und Sprüchen, kombiniert mit schwermütigem Blues, beschreibt das Ereignis wohl am Treffendsten.

An der Begleitgitarre machte Oftersheims „Allstar“ Uwe Schröder anfangs ein eher ungewohntes, später dann aber äußerst passendes Bild, „da er bei Bluesgosch ned singe derf“ , wie man das von seiner Hauptband „B-Flat“ her gewohnt ist.

Dieter Reinberger ist aber nicht nur für seine lustigen Texte und gezielten Seiten- hiebe auf unsere kurpfälzische Gesellschaft bekannt, sondern seit je her auch für seine aussagekräftige Bluesharp, sprich: Mundharmonika. Mit zwei Mikrofonen bewaffnet, eins für die Stimme und eins für die Harmonika, überzeugte der „Pälzer Blueser“ auch mit seinem musikalischen Können. Sogar auf einem Nasenloch wusste der gute Dieter seine Zuschauer noch zu überzeugen! Alles in allem war die „Mundart Explosion“ eine äußerst gelungene Veranstaltung, mit großem Anklang und durchweg positiven bis begeisterten Rückmeldungen.

Man hätte diese Veranstaltung aber nicht ohne die fleißigen Helfer des Trägervereins „Jugendzentrums in Selbstverwaltung e.V. „ und der Zustimmung der Gemeinde- verwaltung verwirklichen können. Bleibt zu hoffen, dass das Jugendzentrum („s`Juz“) öfters die Chance haben wird, im Gewölbekeller solche kleinen und feinen Veranstaltungen durchzuführen. Man könnte sich sehr gut Veranstaltungen vorstellen, wie: „Blues im Keller II“ oder „Jazz im Keller“, zumal aus dem Erlös dieser Veranstaltungen der Etat für „Rock in da Hall 3“ aufgestockt werden soll.

Nähere Informationen zu allen JUZ-Veranstaltungen incl. Bildmaterial findet man auch unter www.juz.oftersheim.de