Treffen zum geplanten Jugendplatz

Rubrik:

Aktuell

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Vorschaubilder: klein - mittel - groß - sehr groß

DSC 0499.JPG DSC 0515.JPG

Rund 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu einem Treffen zum Thema Jugendplatz auf dem Bolzplatz in „Nord-West“ erschienen. Zu diesem Termin hatte Bürgermeister Jens Geiß eingeladen, nachdem bekannt geworden war, dass es in Oftersheim einen Jugendplatz geben soll. Er stellte die Überlegungen vor, die die Gemeindeverwaltung dazu bislang angestellt hat. Eine erste Untersuchung habe ergeben, dass sich der Bolzplatz in „Nord-West“ für die Ansiedelung dieses Jugendplatzes eignen könne, weil er von allen Seiten gut erreichbar sei. Angedacht seien z.B. ein Unterstand mit Bänken, ein befestigter Bolzplatz und Basketballkörbe. Hauptamtsleiter Jens Volpp ergänzte, dass es ein aufgewerteter Jugendtreff sein soll, da es so etwas noch nicht in Oftersheim gebe.

Bei dem Treffen äußerten Anwohner Bedenken, dass die Lärmbelastung und die Kriminalität steigen könnten. Außerdem wollen sie den Platz so beibehalten wie er ist, da er altersübergreifend genutzt werde. Jugendgemeinderäte verwahrten sich gegen pauschale Verurteilungen, Jugendliche machten nur Ärger. Jugendreferent Steffen Eisemann bezifferte die Zahl an Jugendlichen, die man nicht mit Angeboten erreichen könne und die z.B. für Vandalismus verantwortlich seien, mit 3 %. Man wolle ein Angebot für den Großteil der Jugendlichen machen, die friedlich seien.

Auch Gemeinderäte aller Fraktionen waren vor Ort und beteiligten sich an dem Gespräch. Noch ist keine Entscheidung im Gemeinderat gefallen, außerdem gibt es keine konkreten Planungen. Den Wunsch eines Jugendplatzes als Treffpunkt hatte der Jugendgemeinderat bereits seit längerer Zeit geäußert.