Gesundheitsamt: Verunreinigung des Trinkwassers im Bereich Dossenheim und der nördlichen Stadtteile Heidelbergs

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rhein-Neckar-Kreis

Aktuell ist das Trinkwasser im Bereich Dossenheim und der nördlichen Stadtteile von Heidelberg verunreinigt. Eine bisher nicht identifizierte Substanz führt zu einer Blaufärbung des Trinkwassers. Um mögliche Gefahren abzuwenden, ist ab sofort und bis auf Weiteres der Gebrauch als Trinkwasser in Dossenheim und den nördlichen Stadtteilen in Heidelberg (Neuenheim und Handschuhsheim) nicht möglich, teilt das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises, das auch für die Stadt Heidelberg zuständig ist, mit. Das bedeutet, dass derzeit kein Duschen oder Hände waschen möglich ist. Das Trinkwasser kann nur zur Toi-lettenspülung benutzt werden. Analysen der Wasserproben wurden bereits eingeleitet. Rückfragen unter 06221/522-1800. Sobald Ergebnisse der Analysen vorliegen, folgen weitere Informationen.

Ofterheim ist hiervon nicht betroffen!