Wie verbraucherfreundlich ist die digitale Welt?

Rubrik:

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg informiert

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die digitale Welt bietet Verbrauchern zahlreiche Anwendungen und Produkte, die den Alltag erleichtern. Allerdings gelingt es den Anbietern digitaler Dienstleistungen bisher häufig nicht, Produkte so zu gestalten, dass Verbraucher sie sicher und sorgenfrei nutzen können. „Es gibt noch einiges zu tun auf dem Weg zu einer verbraucher­freundlichen digitalen Welt“, so das Fazit von Cornelia Tausch, Vorstand der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Regelmäßige Berichte über Datenlecks, Datendiebstahl oder Datenmissbrauch erschüttern das Vertrauen von Verbrauchern in digitale Produkte und Dienstleistungen. Schlechter Datenschutz, veraltete Software ohne Updatemöglichkeit und mangelhafte Netzabdeckung erschweren einen sorgenfreien Zugang zur digitalen Welt. „Es wird von Seiten der Anbieter zu wenig getan, die digitale Welt verbraucherfreundlich zu gestalten“, sagt Cornelia Tausch, Vorstand der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg anlässlich des Weltverbrauchertages am 15.3.2019. „Verbraucher müssen sich darauf verlassen können, dass Produkte, und Dienstleistungen einwandfrei funktionieren und dass sie bei Problemen nicht im Regen stehen bleiben. Die Politik ist gefordert, Rahmenbedingungen zu schaffen, die Verbrauchern einen selbstbestimmten Umgang mit der digitalen Welt ermöglichen, vor Datenmissbrauch und Abzocke schützen und sicheren Zugang zum Netz gewährleisten“, so Tausch weiter.

Ein erster wichtiger Schritt zu mehr Verbraucherrechten in der digitalen Welt ist eine geplante EU-Richtlinie, nach der Hersteller verpflichtet werden sollen, für eine bestimmte Zeit – abhängig von der Lebens- und Nutzungsdauer der betreffenden Geräte – Softwareupdates anzubieten. Verbrauchern bliebe so erspart, funktionierende Geräte wegen mangelhafter Software vorzeitig entsorgen zu müssen.

Neuer Podcast „Durchleuchtet – der Verbraucherfunk“

In der ersten Folge des neuen Podcasts der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg geht es ebenfalls um das Thema „Wie verbraucherfreundlich ist die digitale Welt?“. Darin setzt sich Cornelia Tausch, Vorstand der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, kritisch mit der digitalen Welt auseinander und fordert mehr Verantwortung von Unternehmen und Politik. Den Podcast und weitere Informationen zum Thema finden Sie unter www.vz-bw.de/podcast

Tipps für die digitale welt

Was können Verbraucher tun, um ihre digitale Welt sicher zu gestalten? Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat auf ihrer Internetseite www.vz-bw.de/wvt einige Tipps zusammengestellt. Außerdem erhalten interessierte Verbraucher in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale ein kostenloses digitales Infopaket mit Flyern und Broschüren rund um das Thema digitale Welt.

Niklaas Haskamp, Verbraucherzentrale

Weitere Mitteilungen