Baugrunduntersuchung für das Netzbauprojekt ULTRANET

Rubrik:

Das Rathaus informiert

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen der Detailplanung für das Projekt ULTRANET, Abschnitt B, von Mannheim-Wallstadt nach Philippsburg werden von Mai bis August 2019 die Baugrundverhältnisse an den geplanten Maststandorten im Trassenkorridor untersucht. Diese Untersuchungen werden in Form von Bodensondierungen und Probebohrungen durchgeführt, um die bodenphysikalischen Eigenschaften der potenziellen Standorte zu ermitteln. Im Vorfeld werden dazu Ortsbegehungen sowie Vermessungs- und Absteckarbeiten stattfinden. Es sind auch Flurstücke auf Oftersheimer Gemarkung betroffen, wobei betroffene Grundstückseigentümer und Bewirtschafter bereits über das Vorgehen informiert wurden.

Diese Maßnahmen sollen gewährleisten, dass der Bauablauf möglichst reibungslos vonstattengehen kann und die Pächter oder Eigentümer der betroffenen Flurgrundstücke so wenig wie möglich beeinträchtigt sind. Unter Umständen sind die genannten Maßnahmen nicht an jedem geplanten Maststandort in vollem Umfang notwendig. Jedoch können, abhängig von den erzielten Zwischenergebnissen, auch weitere Untersuchungen erforderlich werden (z.B. Bau von Grundwassermessstellen).

Generell wird bei den Arbeiten darauf geachtet, dass durch die Untersuchungen keine Schäden zu Lasten der Natur oder der Eigentümer/Pächter entstehen.

Weitere Mitteilungen