Ziegen, Schafe und Esel umgezogen

Rubrik:

Das Umweltamt informiert

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Derzeit weiden im Naturschutzgebiet am Dreieichenbuckel wieder Tiere:  zusammen sind es 45 Ziegen, 4 Esel und 41 Schafe. Die Beweidung ist Teil des Pflege- und Entwicklungsplans Oftersheimer Dünen (PEPL) des Regierungspräsidiums. Die Gemeindeverwaltung bittet alle Waldbesucher, Rücksicht zu nehmen und die Ziegen in Ruhe weiden zu lassen. Sie erfüllen ihre Aufgabe im Rahmen des Naturschutzes.Die Ziegen sollen Gebüsche wie zum Beispiel Brombeeren abfressen und dadurch zurückdrängen, damit sich Tier- und Pflanzenarten, die ursprünglich auf den Dünen heimisch sind, besser auf dem Sandboden entwickeln können. 

Weitere Mitteilungen

In der Rubrik "Das Umweltamt informiert"

Von diesem Herausgeber