Pfarrerin Esther Kraus im Ruhestand

Rubrik:

Ehrungen

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Vorschaubilder: klein - mittel - groß - sehr groß

DSC 0078.JPG DSC 0154.JPG DSC 0058.JPG DSC 0065.jpg DSC 0127.JPG DSC 0114.JPG DSC 0142.JPG DSC 0144.JPG DSC 0118.JPG DSC 0087.JPG DSC 0102.JPG DSC 0095.JPG DSC 0146.JPG DSC 0157.JPG

Im Rahmen eines feierlichen und fröhlichen Gottesdienstes wurde Pfarrerin Esther Kraus in der evangelischen Kirche in Oftersheim in den Ruhestand verabschiedet. Die beliebte Seelsorgerin war fast zehn Jahre in Oftersheim im Gruppenpfarramt, das sie gemeinsam mit Pfarrerin Dr. Sibylle Rolf betreute.

Neben Grußworten von Dekanin Annemarie Steinebrunner, Vertretern der katholischen und neuapostolischen Gemeinden, des Kirchengemeinderates, des Diakonischen Werks, der Nachbarschaftshilfe sowie von Mitgliedern kirchlicher Gruppen und Kindergärten nahm auch Bürgermeister Jens Geiß Abschied von Pfarrerin Esther Kraus: „Sie waren ein Gewinn für Oftersheim“, sagte er.
Der Gemeinderat hatte bereits im März beschlossen, die ausscheidende Pfarrerin mit dem Ehrenbrief auszuzeichnen, der zweithöchsten Auszeichnung, die die politische Gemeinde nach der Ehrenbürgerschaft verleihen kann. Der Rathauschef überreichte ihr den Ehrenbrief mit weiteren Präsenten nach seinem Grußwort. Im Ehrenbrief wurde sie für ihre „engagierte seelsorgerliche Tätigkeit“ gewürdigt, für ihre Offenheit gegenüber den „Belangen der Gesamtgemeinde“ und für ihren Einsatz bei „baulichen Initiativen wie z.B. dem Umbau des bestehenden Pfarrhauses und der Generalsanierung des Peter-Gieser-Kindergartens“. Außerdem sei ihr Engagement in Diakonieeinrichtungen sehr anerkennenswert.