Virtueller Neujahrsempfang (17.1.22)

Rubrik:

Aktuell

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Vorschaubilder: klein - mittel - groß - sehr groß

Bürgermeister Jens Geiß beim virtuellen Neujahrsempfang 2022. Bürgermeister Geiß im Gespräch mit Gemeinderat Roland Seidel. Das Musiktrio beim virtuellen Neujahrsempfang. Bürgermeister Geiß im Gespräch mit Detlef Bechtel vom Vereinskartell und Markus Lauff vom Vorstand des TSV Oftersheim

Der alljährliche Neujahrsempfang der Gemeinde Oftersheim konnte pandemiebedingt wieder nicht in der Kurpfalzhalle stattfinden. Bürgermeister Jens Geiß hatte deshalb am Sonntag, 17. Januar 2022 zu einem virtuellen Neujahrsempfang eingeladen. Auf der Homepage der Gemeinde konnten Bürger*innen ab 18 Uhr auf einen Link klicken, um dabei zu sein.

Zu Beginn bedauerte er, dass er die Gäste nicht persönlich und mit Handschlag begrüßen könne: „Ich habe mir die Reden von 2020 und 2021 noch einmal angesehen. 2020 waren wir in der Kurpfalzhalle und Corona war noch kein Thema. 2021 war dann der erste virtuelle Neujahrsempfang. Da es 2021 mit dem Impfen losging, hatten wir alle Hoffnung auf eine baldige Normalität. Aber das hat sich leider nicht bewahrheitet. Und so starten wir dieses Jahr wieder virtuell.“

Zunächst drehte sich die Rede um Corona, Impfungen und Infektionszahlen. Bürgermeister Geiß betonte, dass der Inzidenzwert vom Sonntag einen neuen Höchststand beziffere: 515 nämlich. Es seien viele Diskussionen aufgekommen, er wünsche sich vor allem eine Rückkehr zur Sachlichtkeit. Egoismus sei Gift für die Gesellschaft, betonte er. Er erinnerte an ein Zitat des ehemaligen amerikanischen Präsidenten Kennedy: „Überlege, was du für die Gesellschaft tun kannst und nicht, was die Gesellschaft für dich tun kann.“

Im Verlauf des fast zweistündigen Neujahrsempfangs ließ er das Jahr in Oftersheim Revue passieren. In Bezug auf das neue Rettungszentrum sagte der Rathauschef, dass der Umzug von Feuerwehr und DRK unmittelbar bevorstünde. Er kündigte den sogenannten Blaulichtumzug für Ende Februar an.

Außerdem konnte er Gäste im Studio von Session Pro in Östringen begrüßen. So überreichte Detlef Bechtel vom Vereinskartell die traditionelle Neujahrsbrezel. Er bestätigte, dass wegen Corona auch in diesem Jahr der Schmudo ausfallen werde. Aber das Ortsmittefest am 22. und 23. Juli solle stattfinden. Außerdem zu Gast war Markus Lauff vom TSV Oftersheim, der über die Herausforderung für Vereine in der Zeit der Pandemie sprach.

Ein Gespräch zwischen Bürgermeister Geiß mit dem Ehrenbürger Roland Seidel war vergangene Woche aufgezeichnet und im virtuellen Neujahrsempfang dann ausgestrahlt worden. Roland Seidel saß 53 Jahre im Gemeinderat, bei der Januarsitzung wird er auf eigenen Wunsch hin offiziell aus dem Amt verabschiedet. Der Rathauschef würdigte seinen Einsatz und betonte, dass er seine sachlichen Wortbeiträge geschätzt habe.

In einer kurzen aufgezeichneten Grußbotschaft wünschte die Olympiasiegerin Malaika Mihambo allen Oftersheimer*innen ein gutes neues Jahr. Bürgermeister Geiß nahm den Neujahrsempfang zum Anlass darauf hinzuweisen, dass geplant sei, ihr die Ehrenbürgerwürde zu verleihen.

Die Bürgerplaketten für Gerlinde Pfister und Ingrid Hößler vom Gartenbauverein Oftersheim hatte er bereits in der vergangenen Woche persönlich übergeben, im virtuellen Neujahrsempfang erinnerte er daran.

Bei einem kurzen Ausblick auf das neue Jahr sagte Bürgermeister Geiß, dass sich das Ende von Corona noch nicht absehen lasse. Auch die Haushaltslage bleibe schwierig. Die Verschuldung sei aber auf zwei Millionen Euro zurückgegangen. Die Vermögenswerte der Gemeinde beliefen sich auf über 70 Millionen Euro, darunter fallen allerdings auch Gebäude und Straßen.

Zum Schluss kündigte er in einer persönlichen Erklärung an, dass er bei der anstehenden Bürgermeisterwahl am 18. September wieder kandidieren werde. Er sei gerne Bürgermeister und habe gemeinsam mit dem Gemeinderat einiges bewegen dürfen in der Gemeinde. Das würde er gerne weiterhin tun.

Musikalisch wurde der virtuelle Neujahrsempfang wie auch im letzten Jahr begleitet vom Trio um Dominik Steegmüller, Tobias Nessel und Mathias Buchta.

 

Den Neujahrsempfang zum Nachschauen gibt es auf YouTube: Neujahrsempfang Oftersheim 2022