200.000 Bellamar-Besucherin begrüßt (21.8.22)

Rubrik:

Bellamar

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jenifer Ogryseck und Tochter Mariella freuen sich über die Glückwünsche und Präsente von Bellmar Bäderleiter Alexander Happold,  Foto Norbert Lenhardt Bildrechte Eigenbetrieb Bellamar

Jenifer Ogryseck und Tochter Mariella freuen sich über die Glückwünsche und Präsente von Bellmar Bäderleiter Alexander Happold, Foto Norbert Lenhardt Bildrechte Eigenbetrieb Bellamar

So beginnt ein perfekter Ferientag Mitte August. Jenifer Ogryseck steht mit Tochter Mariella am Eingang des Bellamar, die beiden freuen sich sichtlich auf den gemeinsamen Badespaß. Und dann kommt die Überraschung: die Oftersheimerin ist der 200.000ste Badegast des Jahres 2022, Hallenbad und Freibad zusammengenommen. Bäderleiter Alexander Happold steht mit einem Gutschein für zehn Eintritte und einem kuscheligen Bellamar-Badetuch bereit, auf den obligatorischen Blumenstrauß wird angesichts der hochsommerlichen Temperaturen dieses Mal verzichtet. Dafür gibt es für Töchterchen Mariella eine „Bellamar-Wundertüte“, gefüllt mit allerlei lustigen Spielutensilien. „Damit haben wir nun wirklich nicht gerechnet“, freut sich Jenifer Ogryseck und nimmt die Geschenke und Glückwünsche entgegen. „Wir kommen gerne hierher“, sagt sie und die achtjährige Mariella erzählt stolz, dass sie vor kurzer Zeit ihr Seepferdchen im Bellamar gemacht hat. „Das war klasse und hat echt Spaß gemacht. Aber heute freu ich mich auf die große Rutsche, das mach ich nämlich am allerliebsten“, sagt das aufgeweckte Mädchen, das die dritte Klasse der Theodor-Heuss-Grundschule in Oftersheim besucht.

 

Alexander Happold schreibt dem bisherigen Verlauf des Badejahres 2022 ein „überragend“ ins Zeugnis. „Der Sommer ist natürlich außergewöhnlich, das puscht die Besucherzahlen im Freibad entsprechend“, sagt der Bäderleiter und berichtet, dass die Badegäste während der Sommermonate Freibad und Hallenbad gleichermaßen gerne nutzten, besonders an den heißen Tagen, von denen dieser Sommer bisher ja viele im Gepäck hatte. „Unser Allwetterbad kommt hervorragend bei den Leuten an, das sommerliche Motto „Ein Preis für das doppelte Badevergnügen“ hat sich bestens bewährt“, sagt Happold, der bis zum Jahresende rund 300.000 Gäste prognostiziert, wenn man die Statistiken der vergangenen Jahre zugrunde legt. „Das wäre ein absolutes Spitzenergebnis, zumal die Sauna das ganze Jahr aufgrund der Erweiterungsarbeiten geschlossen war und diese Zahlen in der aktuellen Besucherstatistik dementsprechend fehlen. Wenn die Sauna Mitte September wieder öffnet, erwartet Happold hier einen kleinen „Run“. „Viele Saunafans aus Schwetzingen und Umgebung vermissen die Bellamar-Sauna, das haben wir immer wieder über Zuschriften und Social-Media-Beiträge erfahren dürfen. Und jetzt sind natürlich alle gespannt, was wir an Neuerungen zu bieten haben“. Ein besonderes Anliegen hat Happold noch. „Als verantwortlicher Bäderleiter möchte ich meinem gesamten Team an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön aussprechen. Ob an den Kassen, bei der Aufsicht, bei den Reinigungsarbeiten, wir waren teilweise echt am Limit und wer einen Blick ins Freibad geworfen hat, insbesondere an den Wochenenden, der weiß, wovon ich rede. Das Team hat hier wirklich einen tollen Job gemacht“, betont Happold.

Das Freizeitbad wird gemeinsam betrieben von der Gemeinde Oftersheim und der Stadt Schwetzingen.