Internationaler Männertag am 19. November (17.11.22)

Rubrik:

Der Rhein-Neckar-Kreis informiert

Herausgeber:

Gemeinde Oftersheim - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rhein-Neckar-Kreis 2017

Rhein-Neckar-Kreis 2017

Am 19. November ist der Internationale Männertag. Dieser Aktionstag macht auf die Gleichberechtigung der Geschlechter aufmerksam und welche Rolle männliche Vorbilder hierbei spielen. Zu diesem Anlass machen die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Neckar-Kreises, Susanne Vierling, und der Männernotruf bzw. die Männerinterventionsstelle „fairmann - gewaltfrei leben lernen“ darauf aufmerksam, dass Männer sowohl Täter als auch Betroffene von häuslicher Gewalt sein können.

„Häusliche Gewalt betrifft in überwiegender Mehrheit Frauen und zwar in der klassischen Konstellation eines gewaltausübenden Mannes und einer betroffenen Frau. Die Statistik zeigt jedoch, dass auch Männer unter Partnerschaftsgewalt leiden können. Etwa 20 Prozent der angezeigten Gewalttaten betreffen Männer in Partnerschaften“, so Susanne Vierling. Insbesondere psychische Gewalt spielt in Partnerschaften eine große Rolle – sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern. Da dies polizeilich regelmäßig nicht erfasst wird, ist von einer hohen Dunkelziffer auszugehen.

Damit von Gewalt betroffene Männer Beratung und Unterstützung finden, ist der Männernotruf von fairmann Teil des Gewaltschutzsystems des Rhein-Neckar-Kreises. „Wir beraten Männer und Jungen, die Probleme mit Gewalt haben – entweder weil sie selbst gewalttätig sind oder weil sie von Gewalt betroffen sind. Gerade bei Männern ist die Scham, eine Gewalttat anzuzeigen oft noch höher als bei Frauen, weil in unserer Gesellschaft, der Mann häufig noch immer als der Starke gilt“, berichtet Meinolf Hartmann von fairmann.

Um die Gewaltspirale zu durchbrechen sind Beratungsstellen wie fairmann unerlässlich. Sind Männer von Gewalt betroffen, benötigen sie genauso wie Frauen Hilfe und Unterstützung für ein gewaltfreies Leben. Üben Männer selbst Gewalt aus, können Beratung und Therapie helfen, dies zu unterbinden. Somit leistet die Männerberatung einen wichtigen Beitrag zur Intervention und Prävention von häuslicher Gewalt im Rhein-Neckar-Kreis.

Wenn Sie Beratung oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an fairmann (auch anonym) unter der Telefonnummer 06221 - 600101 oder per E-Mail an info@fairmann.org.

Im Notfall rufen Sie bitte die Polizei unter 110!