Golfen in Oftersheim

 

 

 

 


Kontakt:

Golfplatz Rheintal GmbH & Co. KG
An der Bundesstraße 291
68723 Oftersheim

Telefon: 06202 56 390
Telefax: 06202 56 393
E-Mail: info@golfplatz-rheintal.de
http://golfplatz-rheintal.de/

Allgemeine Informationen:

Höhe: ca. 250 m
Saison: Ganzjährig
Präsident: 
Lochzahl: 18
Entfernung: D 4732 m, H 5832 m
SSS/Par: 71/72


Historie:

Die 18-Löcher-Anlage des Golf-Clubs Rheintal e. V. wurde in den Jahren 1957 bis 1958 auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz der damaligen Wehrmacht gebaut. Als der Platz am 1. August 1958 feierlichst seiner Bestimmung übergeben wurde, wurde er von den Amerikanern „Golf-Club Heidelberg“ getauft, während er den deutschen Golfern unter dem Namen „Golf-Club Rheintal“ (der Verein wurde 1971 gegründet) ein Begriff ist. Am 30. September 2013, nach Abzug der Amerikaner aus Heidelberg, wurde der Golfplatz wieder an die beiden Eigentümer die Gemeinde Oftersheim und den Landesforst, übergeben. Mittlerweile ist der Golfplatz verpachtet. 

Das etwas erhöhte, hügelige Gelände (Sanddünenen) wird im Süden und Westen von dichten Kieferwald umrahmt. Der Blick geht im Osten über Spargel-, Tabak und Maisfelder nach Heidelberg und bis in den Odenwald hinein. Der Alte Baumbestand verleiht dem Par 72 Kurs eine besondere Atmosphäre und lässt auch bei großer Hitze ein angenehmes Spiel zu. Wasserhindernisse sind zwar nicht vorhanden, dafür jedoch sind die schwer zu spielenden Grüns von Bunkern gut verteidigt und verlangen auch geübten Golfern Respekt ab. Fünf Par - 5 und Fünf Par - 3 Löcher stellen eine nicht oft zu findende Besonderheit dar.

Der Kurs selbst muß taktisch angegangen werden, da die stark ondulierten, 500 bis 600 m² großen Grüns nicht nur von Bunkern gut verteidigt, sondern auch schwer zu putten sind. Und auch sonst birgt der Course einige Schwierigkeiten, wie beispielsweise die durchgehende Ausgrenze (links vom 7. bis zum 14. Loch). Für die Golfer, die „gerne“ pullen oder hooken, sind die Löcher 9,10 und 11 besonders gefährlich, da dort Steilhänge die Bälle für immer in sich aufnehmen. Besondere Vorsicht ist auch an den vier „blinden“ Löchern (3, 5, 13 und 18) geboten.

Die Anlage wird vervollständigt durch eine großzügige Driving Range, ein Übungsloch mit Bunkern und einem Putting Green.

Aufgrund der sehr reizvollen landschaftlichen Lage sowie der Bodenverhältnisse (Sandboden) gehört der Oftersheimer Golfplatz zu einem der beliebtesten ganzjährig bespielbaren Plätze in Deutschland.