Kinderkrippen in Oftersheim

In Oftersheim gibt es derzeit zwei reine Krippeneinrichtungen und drei Kindertageseinrichtungen mit Krippengruppen. Durch diese ist ein vielfältiges Betreuungsangebot für Kinder ab einem Jahr mit berufstätigen Eltern vorhanden. Auf den nächsten Seiten sowie im angefügten Übersichtsflyer können Sie sich ein Bild über die verschiedenen Einrichtungen machen. Im Flyer finden Sie auch eine Übersicht über die aktuellen Elternbeiträge. Für weiterführende Informationen oder bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des zuständigen Sachgebiets gerne zur Verfügung.

 

Sachgebiet "Krippen und Kindergärten"

Frau Fabienne Amann                         Frau Galina Gavras        
Rathaus Zimmer 27                             Rathaus Zimmer 28  
Telefon: 06202/597-127                      Telefon: 06202/597-128  

oder per E-Mail an kitas@oftersheim.de

Anmeldung für einen Krippenplatz

Die Gemeinde Oftersheim legt großen Wert auf ein an den Wünschen und Bedürfnissen der Eltern und Kindern orientiertes Betreuungsangebot. Gerade ein bedarfsgerechtes Angebot an Plätzen zur Tagesbetreuung ist eine wichtige Voraussetzung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die kontinuierliche und bedarfsorientierte Weiterentwicklung der Betreuungsangebote erfordert eine sorgfältige örtliche Bedarfsplanung. Aus diesem Grund erstellt die Gemeinde Oftersheim jedes Jahr einen Bedarfsplan für die örtlichen Krippen- und Kindertageseinrichtungen. In der Regel werden die vorhandenen Platz- bzw. Raumkapazitäten in den örtlichen Einrichtungen dem Bedarf gerecht. Allerdings kann gegebenenfalls nicht immer ein Platz in der Wunscheinrichtung zum gewünschten Zeitpunkt angeboten werden. Natürlich bemühen wir uns aber darum, dass Geschwisterkinder nach Möglichkeit in derselben Einrichtung einen Platz erhalten.

Um rechtzeitig und ausreichend auf einen eventuellen Zusatzbedarf reagieren zu können, hat die Gemeinde Oftersheim ein zentrales verbindliches Anmeldeverfahren entwickelt. So sollen Wartelisten in den einzelnen Einrichtungen vermieden werden, da diese häufig aus Mehrfachanmeldungen in verschiendenen Krippen bestehen.

Die Zuteilung der Krippenplätze erfolgt demnach ausschließlich über die Gemeindeverwaltung. Um den Eltern eine rechtzeitige Anmeldung zu ermöglichen, wird das Anmeldeverfahren zweimal jährlich durchgeführt. Im Januar werden alle Eltern per Post angeschieben, deren Kinder in der Zeit vom 01.07. bis 31.12. des Vorjahres geboren wurden. Im Juli erhalten Elteren, deren Kinder zwischen dem 01.01. und 30.06. des laufenden Jahres geboren sind, die Anmeldeunterlagen.