Allgemeine Informationen zu den Kindergärten

In Oftersheim

stehen 451 Kindergartenplätzen für Kinder ab 3 Jahren in vier konfesionellen Einrichtungen (3 evangelische und 1 katholischer), einen Kindergarten unter der Trägerschaft der Lebenshilfe und in einer kommunalen Einrichtung zur Verfügung.

Damit wird dem Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz in der Gemeinde in jeder Hinsicht entsprochen.

80 Plätze stehen für Kinder ab 1 Jahr zur Verfügung und in allen Kindergärten besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Aufnahme von Kindern ab dem 33. Lebensmonat. Einzelheiten wie Öffnungszeiten, Beitragsstaffelung, Angebote und Projekte erhalten Sie auf den Seiten der jeweiligen Einrichtung.

Weitere Informationen erhalten Sie auch bei den zuständigen Sachbearbeiterinnen im Rathaus:

Frau Isabel Heider    Frau Ursula Stohner
Rathaus Zimmer 29  Rathaus Zimmer 28    
Telefon: 06202/597-129  Telefon: 06202/597-128
oder per E-Mail an kinderbetreuung@oftersheim.de  

Anmeldeverfahren

In den Oftersheimer Kindergärten sind Räume für den derzeitigen und den voraussichtlichen Bedarf für das kommende Jahr vorhanden. Die schwierige Frage bei sehr schwankenden Bedarfszahlen ist aber immer wieder, wie viele Räume und Gruppen tatsächlich benötigt werden. Um Fehlkalkulationen mit Kostenfolgen (Personalaufwand etc.) zu vermeiden, sind die Verantwortlichen auf verlässliche Angaben und verbindliche Anmeldungen der Eltern angewiesen. 

​Gemeinsam mit Leiterinnen der Kindergärten haben wir ein verbindliches Anmeldeverfahren für den Besuch von Kindergärten entwickelt, um so rechtzeitig und ausreichend auf einen eventuellen Zusatzbedarf reagieren zu können. Unser Ziel ist es auch, Wartelisten zu vermeiden, die in aller Regel aus Mehrfachanmeldungen in verschiedenen Kindergärten herrühren. Das Verfahren ermöglicht allen Eltern, eine rechtzeitige Anmeldung und erspart unnötige Wege zu den einzelnen Kindergärten. Für die Zuteilung der Kindergartenplätze sind die Kindergartenleiterinnen bzw. die Kirchengemeinden zuständig.

Anmeldeverfahren zum Besuch eines Kindergartens/Krippenkinder in der Gemeinde:

Da die Bedarfszahlen für Kindergartenplätze häufig schwanken (Zu- und Wegzüge, unterschiedliche Geburtenzahlen), kommt der zuverlässigen Bedarfsplanung zur Vermeidung von kostspieligen Fehlkalkulationen große Bedeutung zu.
Die Verantwortlichen der Gemeinde und der Kindergärten sind somit auf verlässliche Angaben und verbindliche Anmeldungen der Eltern angewiesen. Das gemeinsam mit den Kindergärten entwickelte verbindliche Anmeldeverfahren muss ein ausreichendes Angebot vor allem für die Kinder ab dem 3. Geburtstag sicherstellen und dabei auch Probleme vermeiden, die erfahrungsgemäß aus Mehrfachanmeldungen in den verschiedenen Kindergärten resultieren. Das Anmeldeverfahren ermöglicht allen Eltern eine rechtzeitige Anmeldung und erspart unnötige Wege zu den einzelnen Kindergärten.

Die im Kindergartenjahr 2016/17 vorhandenen Platz- bzw. Raumkapazitäten in den Oftersheimer Kindergärten reichen für den Bedarf bzw. zur Sicherstellung des Rechtsanspruchs ab 3 Jahren aus, allerding kann eventuell nicht immer ein Platz im Wunschkindergarten angeboten werden.

Durch den von Bund und Land geforderten Ausbau der Kleinkindbetreuungsplätze (Rechtsanspruch für Kinder ab einem Jahr seit August 2013) hätten allerdings die Krippenplätze in den Oftersheimer Kindergärten in den nächsten Jahren nicht ausgereicht. Der Gemeinderat Oftersheim hatte deshalb im Frühjahr 2009 den Bau eines weiteren Kindergartens mit Krippen- und Kindergartenplätzen beschlossen. Der Albert-Schweitzer-Kindergarten wurde dann im Herbst 2011 seiner Bestimmung übergeben. Neben 3 Krippengruppen konnten zu Betriebsbeginn im ersten kommunalen Kindergarten auch ein weiteres Tagesgruppenangebot und eine VÖ-Gruppe für Kinder ab 3 Jahren eingerichtet werden. Eine weitere Gruppe für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren ging zu Beginn des Kindergartenjahres 2012/13 in Betrieb. Für Kindergartenkinder wurde hier ein Tagesangebot sowie Betreuung in verlängerter Öffnungszeit angeboten. Seit Juli 2014 ist die Kinderkrippe unter der Trägerschaft von "Postillion e. V." in der Siemensstraße in Betrieb. Hier stehen 20 Plätze für Kinder ab einem Jahr zur Verfügung.

Wie funktioniert das Anmeldeverfahren:

Jährlich im Januar erhalten alle Eltern, deren Kinder in der Zeit vom 01.08. des laufenden Jahres bis 31.07. des Folgejahres den 3. Geburtstag feiern, die wesentlichen Informationen über alle Kindergärten (Betreuungsangebote, Öffnungszeiten und Beiträge) und ein Anmeldeformular.

Das Anmeldeformular sollte ausgefüllt und unterschrieben bis spätestens Ende Januar bei der jeweiligen Kindergartenleitung abgegeben werden, damit entsprechend vorausgeplant werden kann.

Für die Zuteilung der Kindergartenplätze sind die Kindergartenleitungen zuständig. Bei der Vergabe der Plätze entscheidet das Geburtsdatum. Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Platz in einem bestimmten Kindergarten. Die Eltern werden automatisch von der jeweiligen Kindergartenleitung informiert, ob ihr Kind im entsprechenden Kindergarten einen Platz bekommt oder ob die Anmeldung an die angegebenen Alternativkindergärten weitergeleitet wird.

Aufnahme und Eingewöhnungsphase für Kinder ab 33. Lebensmonat:

In den genannten Kindergärten können Kinder ab frühestens 33 Lebensmonaten unter Berücksichtigung bestimmter Kriterien aufgenommen werden. Darunter fallen insbesondere der berufliche Wiedereinstieg der Mutter zum 3. Geburtstag des Kindes, besondere familiäre Situationen, wie die bevorstehende Geburt eines Geschwisterkindes oder ein terminlich nahe stehender Klinikaufenthalt oder eine Kur der Hauptbetreuungsperson. Über die Aufnahme entscheidet die jeweilige Kindergartenleitung. Ein Rechtsanspruch auf dieses Angebot besteht nicht und es kann nur bei einer Unterbelegung einer Kindergartengruppe angeboten und somit nicht dauerhaft und in allen Gruppen unterbreitet werden. Bei Interesse  informiert die Kindergartenleitung über die gegebenen Aufnahmemöglichkeiten und Einzelheiten des Eingewöhnungskonzeptes der Einrichtung.

Anmeldeverfahren auch für Krippenkinder:

Für die Bedarfsplanung sind die Verantwortlichen auch hier auf zuverlässige Anmeldungen angewiesen. Durch Mehrfachanmeldungen kam es in der Vergangenheit leider immer wieder zu Irritationen, was die Planungssicherheit erschwerte. Deshalb hat die  Gemeindeverwaltung das Anmeldeverfahren auch für Krippenkinder eingeführt, das zweimal jährlich den genauen Bedarf ermitteln soll.  

Jährlich im Januar werden alle Eltern angeschrieben, deren Kinder im 2. Halbjahr des vorangegangenen Jahres zur Welt kamen. Im Juli des gleichen Jahres erhalten die Eltern die Anmeldeunterlagen, deren Kinder im 1. Halbjahr des Kalenderjahres geboren wurden.

Die Anmeldungen werden nur im Rathaus entgegengenommen und auch die Platzvergabe der Krippenplätze erfolgt für alle Einrichtungen ausschließlich durch die Gemeindeverwaltung.

Rückfragen: Telefon: 06202/597-129/-128 oder E-Mail: kinderbetreuung@oftersheim.de

Selbstverständlich sollen Geschwisterkinder nach Möglichkeit wie bisher auch in der gleichen Einrichtung aufgenommen werden, in der bereits ein Kind der Familie einen Platz belegt. Garantiert werden kann dies allerdings nicht. Es bleibt zu hoffen, dass sich alle betroffenen Eltern ihrer Mitverantwortung bei der Bedarfsermittlung bewusst sind und die Gemeinde sowie die Kindergärten entsprechend unterstützen. Nur durch zuverlässige Informationen und die Abgabe verbindlicher Anmeldungen kann ein ausreichendes und bedarfsgerechtes Platz- und Betreuungsangebot in den Kindergärten gewährleistet werden.